Akupunktur - Heilpraktiker Wachholz Espelkamp Minden Lübbecke

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Akupunktur

Akupunktur ist nur ein Teil aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Die chinesische Heilkunde hat sich vor mehr als 2000 Jahren unter Einfluss von Vietnam, Korea und Japan entwickelt. Der Grundgedanke dabei ist es die zwei Gegensätze im menschlichen Körper (z.B das Yin und das Yang, Mann und Frau, Gut und Böse) auszugleichen.
Moxibustion und Akupunktur
 
Wer auf Nadeln verzichten möchte, der kann sich auch für eine Akupressur entscheiden. Dabei werden dieselben Punkte und Leitbahnen genutzt, nur das diese gedrückt oder massiert werden.

Indikation:
Die WHO umfaßt über 40 Erkrankungen und besonders solche, bei denen die Fähigkeit zur Selbstheilung noch aktiviert werden kann.
z.B.:
Schmerzsyndrome
Durchblutungsstörungen
Lähmungen
Allergische Erkrankungen
Akute vegetative Störungen
Migräneanfall
Störung des Verdauungsapparates
Hyper- und Hopotonie
Hauterkrankungen

 

Moxibustion
Eine andere Akupunktform ist das Moxen (auch Moxibustion oder Moxa-Therapie genannt), eine Kombination aus Phyto- und Wärmetherapie. Dabei wird das Moxakraut z.B. in Form von Moxa-Zigarren sehr dicht an der Haut, also ohne direkten Kontakt verglüht, oder auf die steckenden Akupunkturnadeln aufgesetzt und abgebrannt.
Ich biete die Körper- und Ohr- Akupunktur, sowie die koreanische Hand-Akupunktur an. Bei Bedarf in Kombination mit Moxibustion.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü