Massage - Heilpraktiker Wachholz Espelkamp Minden Lübbecke

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Massage

Heilpraktiker Espelkamp
 
Es gibt viele Indikationen für eine Massage, man möchte einfach nur entspannen und locker werden. Die Schmerzen aufgrund der Verspannungen los werden oder einfach nur als Prophylaxe. Bei der Massage wird der Stoffwechsel verbessert, die Durchblutung gefördert und damit auch die Heilung angekurbelt.
Darum gibt es auch viele verschiedene Formen der Massage. Als staatlich anerkannter Masseur und medizinischer Bademeister sind mir mehrere verschiedene Techniken bekannt, die ich meist in Kombination anwende. Alle Techniken der Massage zu nennen würde den Rahmen sprengen, daher nenne ich nur einige, die ich selbst bevorzuge und mit denen ich kombiniert oder isoliert gerne arbeite.

Die Klassische oder auch medizinische Massage
Wird vorwiegend von Masseur/in und med. Bademeister/in erlernt und praktiziert. Die Ausbildung dieses Berufes beträgt in der Regel 2,5 Jahre.
Zur Durchführung gehören die Standartgriffen:
Effleurage (Streichung)
Petrissage (Knetung)
Friktion (Reibung)
Tapotement (Klopfung)
Vibration (Erschütterung)
Diese werden je nach Bedarf in Kombination eingesetzt.

Stäbchenmassage
Diese Therapieform hat Ihre Wurzeln in Japan. Wie der Name schon sagt, wird hier mit einem Stäbchen massiert, was meist aus Holz besteht. Die Massage wird kleinflächig bis punktuell, mit einem herzhaften Druck durchgeführt. Dies kann während der Behandlung ein wenig schmerzhaft empfunden werden und auch zu kleineren Hämatomen (blaue Flecke) führen.

Eis-Stäbchen Massage
Gehört zu der Kryotherapie (Eistherapie) wo mit Hilfe der Kälte behandelt wird. Die Massage wird mit einem Eis-Lolly durchgeführt. Durch die Kälte werden Schmerzrezeptoren gehemmt und im Anschluss erfolgt eine Stimulierung des umliegenden Gewebes. Durch die vermehrte Durchblutung kommt es auch zur verbesserten Heilung.

Bindegewebsmassage
Begründet wurde diese Technik 1929 von Elisabeth Dicke. Es werden verschiedene Tiefen der Haut bestimmter Segmente behandelt. Bei der Behandlung zieht der Therapeut mit den Fingern durch das tiefliegende Bindegewebe und es kann zu einem leicht schneidenden Gefühl kommen.

Akupressur und Akupunkt-Massage
Diese Therapieform hat Ihre Wurzeln in Japan und war wahrscheinlich der Vorreiter der Akupunktur. Sie wird auch in der Tuina-Massage eingesetzt. Es werden die selben Leitbahnen wie in der Akupunktur verwendet nur, das man nicht mit einer Nadel arbeitet, sondern mit dem stumpfen Druck der Finger.

Schlüsselzonenmassage nach Dr. Harry Marnitz
Ein ganzheitliches Behandlungskonzept, entwickelt von Dr. Harry Marnitz und ein Bestandteil der Ausbildung zum Masseur und med. Bademeister. Über den Reflexbogen hat man so direkt Einfluss auf den Tonus des Muskels.

Colonmassage
Hier liegt der Schwerpunkt auf dem Bauchraum, ganz besonders auf dem aufsteigenden-, querliegenden- und absteigenden Dickdarm. Eine große Hilfe für Patienten die an chronischer Verstopfung leiden.

Fußreflexzonenmassage
An den Füßen spiegelt sich der gesamte Organismus wider. Über bestimmte Reflexzonen können hier durch die Fußreflexzonenmassage an den Füßen Einfluss auf den Bewegungsapparat oder die Organe genommen werden.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü